Pascal Hansen gewinnt Breminho Cup 2018

Am Pfingstsamstag fand dieses Jahr der Breminho Cup Abt.4 2018 statt. Dies war eine Premiere, da normalerweise dieses beliebte Turnier immer am vorletzten Sonntag im Oktober stattfindet. Dieses Jahr hatte leider der NBV seine regionale Relegation auf dieses Wochenende gelegt. So mussten Ausrichter H.Bernd Bremer und die Gevelsberger Platzeigentümer Ralf Oppermann und Uwe Ungermann einen neuen Termin finden. Im letzten Jahr musste  der Cup auf Grund von Dauerregens zum ersten Male abgesagt werden,  so einigte man sich dieses Jahr auf Pfingsten. „Lustigerweise“ hatte nach der Anmeldung  des Turniers, der NBV seinen Relegationsspieltag um eine Woche vorverlegt, so dass der ursprüngliche Termin im Oktober wieder frei gewesen wäre.

„Breminho“ konnte am Turniertag nun 41 Teilnehmer aus ganz NRW begrüßen. Ein klein wenig internationaler Flair brachte die belgische Teilnehmerin Lucie Betsch vom MGC Eupen. Vom Start aus weg, wurde wieder einmal deutlich, was für tiefe Ergebnisse auf der gepflegten Gevelsberger Sterngolfanlage möglich sind. Die Ennepetalerin Valerie Wilhelms eröffnete mit einer 24 den Reigen von blauen Runden und konnte mit einem Gesamtergebnis von 110 auf 4 souverän die Damenkategorie gewinnen. Auch bei den Altsenioren wurden Top-Ergebnisse gespielt. Hier tat sich ganz besonders der Essener Winnie Lüttenberg bei seiner ersten Teilnahme hervor. Neben einem hervorragendem Gesamtergebnis (104) und dem damit verbundenen Kategoriegewinn, konnte er in der vorletzten Runde mit einer 22 die beste Runde des Turniers spielen.

Alexandra Wilhelms (BSC Ennepetal), Gewinnerin des Breminho Cups 2015, konnte sich wie erwartet  mit 108 bei den Jungseniorinnen durchsetzen. Sie verwies damit Karin Exner (SSC Halver) und Susanne Fischer (1.Porzer MGV) auf die Plätze zwei und drei. Nach einigen kurzfristigen Absagen kam es bei den Seniorinnen weiblich II nur zu einem Zweikampf zwischen Sigrid Eilert (BGV Bergisch Land) und Ingeborg Schmitz (Assindia Essen), den letztendlich Eilert deutlich für sich entscheiden konnte. Nachdem in den letzten Jahren immer viele Schüler und Jugendliche am Start waren, nahm diesmal nur ein Schüler, in Person vom Hardenberger Schüler H.Paul Bremer, teil. „Paulinho“ spielte befreit auf und konnte mit einem Gesamtschnitt von 31,5 einige arrivierte Spieler, inkl. seinem Hardenberger Jugendwart, hinter sich lassen.

Bei den Herren kam es zu einem Zweikampf zwischen dem Hardenberger Pascal Hansen und Seriensieger Rainer Gellermann (SGC Hagen). Diesen konnte überraschenderweise Hansen mit 103 zu 104 für sich entscheiden. Zwischenzeitlich war der Hardenberger auf Platzrekordkurs, doch auch er konnte, durch eine mittelmäßige 31er Abschlussrunde, den Rekord von 100 auf 4 nicht knacken. Bei den Jungsenioren setzte sich der Hagener Roland Kehl mit 103 Schlag deutlich vor dem Halveraner Stefan Scheider und Platzeigentümer Ralf Oppermann durch. So musste um den Gesamtsieg das Stechen zwischen Kehl und Hansen entscheiden. Der Hagener konnte leider nur eine Zwei an Bahn 1 verzeichnen, was Hansen mit einem Ass sofort „bestrafte“ und damit neuer Breminho Cup Sieger wurde.

Ein Novum gab es dieses Jahr bei den Preisen. Neben dem regulären käuflich zu erwerbenden „Pingvin Breminho Cup 2018“ gab es diesmal 24 spezielle Breminho Cup – Winner Bälle. Darüber konnten sich dann 22 Sieger und Platzierte freuen. Zusätzlich wurden auch noch zwei Bälle als Sonderpreise vergeben. Lucie Betsch für die weiteste Anreise und Ingeborg Schmitz für den Teilnehmer mit dem meisten Trainingsbedarf.

Noch etwas persönliches: Wie es aussieht wird auch im nächsten Jahr der Breminho Cup nicht im Oktober stattfinden, da ich nicht wieder in den Konflikt mit einer möglichen NBV Relegation kommen möchte. Außerdem möchte ich mich hiermit bei den „guten Feen des Kassenhäuschens“ Gaby Buchner und Hilde Balzereit bedanken. Ein besonderer Dank geht an die Platzeigentümer Ralf Oppermann und Familie Ungermann, ohne sie hätte es keine sieben Breminho Cups geben können…..DANKE !!