Offizielle Einweihung der Filzgolfanlage im Fun Park Wanne

Am Samstag, 15.09.18, wurde die Filzgolfanlage im Fun Park Wanne offiziell eröffnet. Es waren Gäste aus Politik und Sport anwesend. Allerdings wurde die Anlage nach Fertigstellung im Juli bereits der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Laut dem 2. Vorsitzenden vom Rot-Weiss Wanne Eickel Michael Reitemeier, werden die Filzbahnen sehr gut vom Publikum angenommen und auch von Schulklassen gebucht. Einen Tag nach der offiziellen Eröffnung fand am Sonntag das erste Pokalturnier die „1. Wanner Filzgolf Open“ statt.

Im Herbst des Jahres 2016 wurden die ersten Pläne zum Bau dieser Anlage geschmiedet und die ersten Gespräche mit Verantwortlichen und Banken geführt. Nachdem alle Möglichkeiten besprochen und das Vorhaben als sehr gut durchführbar gewertet wurde, gingen die Planungen in die nächste Runde. Die Bahnen wurden geplant und aufgestellt von Pasi Aho (Fun Sports GmbH).

Um die alten Tennisplätze verschwinden zu lassen, war sehr viel Bewegung von Material von Nöten (313 Tonnen). Es wurde tonnenweise Mutterboden, Kies, Gehwegplatten und Dekosteine verarbeitet. Die meisten Arbeiten wurden durch die Vereinsmitglieder geleistet, die sehr viel Zeit und Schweiss opferten. Aber wie zu sehen ist, hat sich der Aufwand gelohnt. Die Anlage ist wunderschön geworden. Wie spielbar sie ist, einfach oder schwer, muss jeder Minigolfer für sich selber rausfinden.

Aber ohne die grosse Unterstützung der örtlichen Politik und ortsansässiger Unternehmen wäre das Unternehmen vermutlich nicht so reibungslos von statten gegangen. Hier war Frau Michelle Müntefering (Staatsministerin für internationale Kultur- und Bildungspolitik im Auswärtigen Amt und Abgeordnete der SPD im Bundestag) vorne mit dabei. Sie und ihr Mann seien auch so öfter mal Gast zum Golfen im Fun Park. Aber auch die Bürgermeisterin der Stadt Herne Frau Andrea Oehler hatte Spass beim Ausprobieren der Anlage. Ebenso der Bezirksbürgermeister Herr Martin Kortmann. Alle Gäste waren sich einig, dass diese neue Anlage ein Imagegewinn für die Stadt Herne ist.

Gerhard Zimmermann (Präsident des DMV) lobte ebenfalls die Anlage und den Einsatz der vielen freiwilligen Helfer. Außerdem verlieh er dem Rot-Weiss Wanne Eickel die Auszeichnung als Leistungsstützpunkt. Das bedeutet, dass hier nicht nur wichtige Turniere (Deutsche Meisterschaften…) ausgetragen werden, sondern neben Kaderlehrgängen auf allen Systemen auch Trainerlehrgänge, Schiedsrichterlehrgänge stattfinden können.

Im Anschluss an die Reden der geladenen Gäste, bekamen alle die Möglichkeit, die Bahnen auszuprobieren. Der Verein hatte an allen Bahnen einen Schläger mit passendem Ball platziert. Zur Stärkung wurde die typische Speise des Ruhrgebiets angeboten: Currywurst. Sehr lecker!

Wir wünschen dem Rot-Weiss Wanne Eickel viel Spass mit der neuen Anlage und weiterhin viel Erfolg!