NBV BZL VI: Hardenberg III gewinnt Hitzeschlacht in Halver

Nachdem die Erstvertretung des SSC Halver ihr Heimspiel in der Pingvin Minigolfworld ausgetragen hatte, wurde für die Zweitvertretung, nach einer Entscheidung auf der Aktivenversammlung, der Outdoor-Miniaturgolfplatz für die Halveraner Zweitvertretung fristgemäß gemeldet. Dies war sicherlich eine weise Entscheidung, zwar war es sehr heiß auf der Anlage ohne wirklichen Schatten, aber dafür wäre es in der Halle wahrscheinlich stickiger gewesen.

Vor dem Spieltag waren sich die Sauerländer sehr siegessicher und traten sehr selbstbewußt beim Abschlußtraining auf. Hardenberg III war im Vorfeld sehr oft beim Training, da man sein Debakel vom 2. Spieltag vergessen machen wollte. Nachdem man die ersten beiden Spieltage stark ersatzgeschwächt antreten musste, Willi Hoose mußte in der 3. Bundesliga aushelfen, war man nun zum ersten Mal in dieser Saison komplett.

Von der ersten Runde an entwickelte sich ein spannender Zweikampf zwischen den Halveranern und den „Pöttern“ und das auch noch auf einem für Bezirksliga sehr hohem Niveau. Beide erspielten sich eine 89er Auftaktrunde und konnten auch beide dieses Niveau in der 2. Runde halten, wobei dort der BGS dem SSC einen Schlag abnehmen konnte. So versprach die Ausgangslage eine sehr spannende finale Runde. Deutlich unglücklich begann diese Runde für die „Pötter“, denn Startspieler Willi Hoose konnte nur eine 30 ins Ziel bringen, so dass schon sehr früh klar war, dass die restlichen Hardenberger alle tief spielen mussten. Bis zu den beiden Schlußspielern blieb es ausgeglichen, so dass das Duell Scheider/Bremer den Spieltag entscheiden musste. Der Halveraner war ab Bahn 3 immer 1-2 Schläge dem Velberter Mannschaftsführer voraus, doch es war kurz vor Schluß schon klar, dass „Breminho“ nur einen Rückstand von 2 Schlägen ins Ziel bringen musste. Normal wäre schon vor den drei letzten Bahnen alles entschieden gewesen, wenn nicht Bernd in der vorletzten Runde alle drei Schlussbahnen ausgelassen hätte. Dieses „Kunststück“ gelang ihm leider auch in seiner letzten Runde, doch da Stefan Scheider drei Zweien vorlegte, war dies nicht relevant und so konnten die „Pötter“ letztendlich mit zwei Schlag Vorsprung den Spieltag gewinnen.

Auf Platz 3 landete der MGC Köln I, mit einem famos aufspielenden Herbert Mazzoli, der mit einer 19 auch die beste Einzelrunde des Spieltags ins Ziel bringen konnte. Auf den weiteren Plätzen MGU Neviges-Odenthal und MGC Köln II. Trotz der verdienten Heimniederlage gilt der SSC Halver vor den beiden letzten Spieltagen als klarer Favorit auf den Staffelsieg, da Verfolger Hardenberg wieder einmal ersatzgeschwächt antreten werden wird. Da wird es für die Nevigeser schon sehr schwer den 2. Platz vor den Kölnern zu verteidigen.