Halveraner Stephan Römer beim Osterturnier 2018 nicht zu schlagen

Wie jedes Jahr hatte der BGS Hardenberg-Pötter am Ostersamstag zu seinem beliebten Osterturnier geladen. 74 Teilnehmer aus ganz NRW und dem benachbarten Belgien hatten sich zum Hardenberger Schloss aufgemacht. Der 2. Velberter Bürgermeister, Volker Münchow, eröffnete das Turnier mit einem symbolischen Schlag an der Bahn 1. Leider konnte er sein Ass vom letzten Jahr nicht wiederholten, doch er lochte mit dem zweiten Schlag souverän ein. Wer gedacht hatte, dass es jetzt pünktlich losgehen konnte, hatte sich leider getäuscht. Der Start musste um eine Stunde verschoben werden, da noch einige Bahnen vereist waren. Als es dann um 10 h endlich losgehen konnte, kam sogar zum Teil die Sonne heraus. Trotz des trockenen Wetters waren in der Startrunde noch einige Bahnen feucht, so dass richtig gute Ergebnisse auf sich warten ließen.

Der Halveraner Stephan Römer hatte bis dato das Osterturnier immer gewonnen, wenn  er denn  teilgenommen hatte. Auch dieses Jahr sollte sich daran nichts ändern, denn auch bei seiner dritten Turnierteilnahme war er bei den Jungsenioren einfach nicht zu schlagen. Er gewann mit dem Gesamtbestergebnis von 92 Schlägen auf 4 Runden. Schon deutlich dahinter Heimspieler und Neuzugang Stefan Maes, der sich im Stechen gegen den Büttgener Ingo Arens durchsetzen konnte.

Insgesamt wurden keine Top-Ergebnisse gespielt, denn wieder einmal zeigte sich, dass die Hardenberger Anlage einer der anspruchsvollsten in NRW ist. Sehr erfreulich war die rege Teilnahme von Schülern. Gleich sechs junge Minigolfer spielten ihre Kategorie aus. Es gewann der Wittener Dominic Urban, vor Phillip Riesch (BGSV Castrop) und Heimspieler H.Paul Bremer. Auf den weiteren Plätzen folgten Ben Paffrath (MGC Heven) und Dominik Weihs und Leon Bläsing (beide Hardenberg). Bei den Jugendlichen gewann Justin Hildebrand (Hardenberg) ohne wirklich zu überzeugen.

In der Kategorie Herren setzte sich Heimspieler Pascal Hansen gegenüber der Bundesligakonkurrenz Markus Vogt (MGC Dormagen-Brechten) und Thies Fritzenkötter (BGSV Castrop) durch. Da die Hardenberger Minigolfer schon lange mit vielen belgischen Minigolfern befreundet sind, war auch diesmal eine große Delegation aus unserem Nachbarland vor Ort. Hier überragte J.-P. Jacob vom MGC Eupen, denn er gewann in der Kategorie Altsenioren vor dem Castroper Willi Hettrich und dem Hardenberger Altmeister Peter Höpner.

In den der weiblichen Kategorien gewannen Melanie Wickel-Paffrath (MGC Heven), Anita Stamm (1.Essener CGC) und Rosie Piechotta (MGC DO.-Syburg).

Nach einem langen Tag konnten gegen 18:30 h endlich die Sieger geehrt werden. Der 1. Vorsitzende Alfred Höltgen konnte den Siegern und Platzierten interessante Ball- und Sachpreise überreichen. Der BGS Hardenberg-Pötter bedankt sich bei seinem Platzeigentümer Uwe Binder, der wieder einmal für eine perfekte Verpflegung sorgte und allen Teilnehmern – bis zum nächsten Jahr!