DMV-Pokal: Überraschungserfolg für den BSC Ennepetal

In der zweiten regionalen Runde des DMV-Pokals bekamen die Ennepetaler ein Hammerlos mit dem letztjährigen Final Four – Teilnehmer 1. MSC Wesel 6.6.66. Daher stand fest, dass nur eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Erfolg führen könnte. Zum Glück hatte auch der Wettergott ein Einsehen, sodass es ein fairer Wettkampf wurde.

Julian Hensel hatte, wie bereits in der gesamten Saison, als Startspieler die Aufgabe, möglichst früh zwei Punkte zu sichern. Wesel stellte Marcus Büdenbender dagegen, doch die erste Runde konnte Julian für sich mit drei Schlägen entscheiden. Manfred Loewe, Spitzname „Sterngolflegende“ machte seinem Namen aller Ehren und nahm Christian Zielaff in der ersten Runde fünf Schläge ab, die schon mal ein sicheres Polster darstellten. David Oppermann gab allerdings dann auch die erste Runde mit fünf Schlägen an dem Sterngolfexperten Marc Wisnewski aus Wesel ab. Peter Hensel konnte sich mit sechs Schlägen überraschend deutlich gegenüber Ralf Knippschild absetzen, während Ralf Wilhelms nicht zur gewohnten Form fand und sich mit Noah Seifert ein Duell auf Augenhöhe lieferte. So stand es nach der ersten Runde 7:3 für den BSC Ennepetal.

In Runde zwei verkürzte Markus Büdenbender auf Weseler Seite den Abstand in seiner Paarung auf zwei Schläge. Zwar spielten Manfred Loewe und Peter Hensel eine etwas schwächere zweite Runde, die jedoch von ihren Gegnern nicht zur Ergebnisverbesserung genutzt werden konnte. Nur Ralf Wilhelms als Abschlussspieler musste nun Noah Seifert an sich vorbeiziehen lassen. So ging es also mit einem Stand von 6:4 in die Abschlussrunde.

Spannung versprachen hier jedoch nur noch die Paarungen Julian Hensel/Markus Büdenbender mit zwei Schlägen Vorsprung für Ennepetal und die letzte Paarung Ralf Wilhelms/ Noah Seifert mit einem Schlag Vorsprung für Wesel. Julian Hensel ließ sich den Vorsprung jedoch nicht mehr nehmen und konnte sich sogar noch einen Fehlschlag am Stern erlauben. Am Ende gewann er mit 78:80. Die Punkte zum 4:0 sicherte Manfred Loewe mit 79:83 gegen Christian Zielaff. David Oppermann musste im Anschluss Marc Wiesnewski mit 81:77 zum 4:2 gratulieren. Peter Hensel holte dann die beiden Siegpunkte mit dem besten Ergebnis von 76 Schlägen überraschend deutlich mit neun Schlägen Differenz gegen Ralf Knippschild. Auch Ralf Wilhelms konnte in der letzten Runde die Partie noch zu seinen Gunsten drehen und gewann mit 88:89 gegen Noah Seifert und stellte somit das Endergebnis von 8:2 sicher. Alexandra Wilhelms als Ersatzspielerin für Ennepetal spielte mit 22 Schlägen die beste Einzelrunde.

Mit Spannung wird nun die Auslosung zur 1. überregionalen Runde erwartet, am liebsten natürlich wieder als Heimspiel. Auf der heimischen Anlage in Gevelsberg ist man auch gegenüber höherklassigen Mannschaften nicht chancenlos.