BSC Ennepetal ist Westdeutscher Mannschaftsmeister 2021

Sehr zufrieden zeigten sich die Ennepetaler Vertreter nach zwei Wettkampftagen sowohl mit der Durchführung der Veranstaltung als auch mit den gezeigten Leistungen. Mit 10 Podiumsplätzen stellten die Ennepetaler auf ihrer Heimanlage die erfolgreichste Vertretung. Eine starke Mannschaftsleistung führte zusätzlich zum Titelgewinn im Mannschaftswettbewerb.

Von Beginn an zeigten hier die Klutertstätter eine gute Leistung und setzten sich mit vier Schlägen gegenüber dem SGC Hagen als stärksten Konkurrenten ab. Dieser Vorsprung wurde von Runde zu Runde kontinuierlich ausgebaut, sodass nach dem ersten Tag der Vorsprung auf 14 Schläge angestiegen war. Mit der Startrunde am zweiten Tag ließen sie keine Zweifel mehr aufkommen, wer den Titel unbedingt gewinnen wollte. Mit einer 96er Mannschaftrunde spielten Julian Hensel, Ralf Oppermann, Manfred Loewe und Ralf Wilhelms die beste Mannschaftsrunde des Turniers. In der Abschlussrunde setzte der 1. KGC Mönchengladbach nochmal ein Ausrufezeichen mit 97 Schlägen und verdrängten damit die Zweitvertretung der Ennepetaler von Platz drei. Platz zwei ging mit einem Endergebnis von 623 Schlägen an den SGC Hagen und Platz eins mit 602 Schlägen an BSC Ennepetal 1.

Bester Spieler des Turniers war Peter Hensel mit einem neuen Rekordergebnis über sechs Runden auf einer Sterngolfanlage mit 139 Schlägen. Dies bedeutet einen Rundenschnitt von 23,2 Schlägen für die 18 Bahnen. Damit gelang Peter Hensel ein Start – Ziel – Sieg in der Kategorie Senioren 1 gegen ein starken Markus Büdenbender vom 1. MSC Wesel, dem am Ende fünf Schläge mehr zu Buche standen. Platz drei ging an Ralf Wilhelms vom BSC Ennepetal, der mit nur einer 30 Runde in das Turnier gestartet war. Dies bedeutete erst einmal lediglich Rang 14. Doch er kämpfte sich von Runde zu Runde zurück und setzte mit einer 22 Runde zu Beginn des zweiten Tages die Konkurrenz unter Druck. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er sich auf den 3. Platz vorgearbeitet, den er auf der letzten Runde auch sicher verteidigte.

Bei den Seniorinnen 1 war das komplette Podium in Ennepetaler Hand. Hier siegte Alexandra Wilhelms vor Heike Hensel, die ihre Vereinskollegin Manuela Aust im Stechen auf Platz drei verwies.

In der Damenkonkurrenz setzte sich Valerie Wilhelms sicher mit 22 Schlägen Vorsprung auf Svenja Wehner vom HMC Büttgen durch. Platz drei ging an Simone Krieger vom BGS Hardenberg-Pötter, die erst in der letzten Runde die entscheidenden Schläge auf Platz zwei verlor.

Julian Hensel musste sich in einer spannenden Konkurrenz in der Allgemeinen Klasse Herren am Ende mit Platz drei zufrieden geben. In der letzten Runde benötigte er für Bahn vier und sechs jeweils drei Versuche und hatte sich damit fast aus den vorderen Platzierungen gespielt. Doch auf den letzten 12 Bahnen gelangen ihm noch 10 Asse und nur zweimal musste nachgelocht werden. Damit verwies er Dirk Müller (HMC Büttgen) mit einem Schlag auf den undankbaren vierten Platz. Christian Kemmler (1. KGC Mönchengladbach) nahm ihm jedoch vier Schläge auf dieser Runde ab und setzte sich damit in der Endabrechnung mit einem Schlag weniger auf den zweiten Platz. Hier gewann Marvin Neufeld (Bochumer MC 1960) mit einem Vorsprung von vier Schlägen.

Bei den Senioren 2 der Altersklasse Ü58 holte sich Manfred Spielfeld vom SGC Hagen ungefährdet mit neun Schlägen Vorsprung den Sieg. Um die weiteren Plätze wurde hart gekämpft. Am Ende lagen zwischen Platz 2 und sechs nur zwei Schläge. Manfred Loewe (BSC Ennepetal), Roland Kehl (SGC Hagen) und Ulrich Riesenbeck (1. KGC Mönchengladbach) mussten mit jeweils 161 Schlägen für sechs Runden um Platz 2 – 3 Stechen. Hier gelang Ulrich Riesenbeck kein Ass an Bahn 1 und musste sich somit mit dem vierten Platz zufrieden geben. Manfred Loewe behielt im weiteren Verlauf die Nerven und gewann nach der vierten Stechbahn das Stechen und damit den Vize-Titel.

In der Kategorie Seniorinnen 2 ohne Ennepetaler Beteiligung schob sich Karin Exner (SSC Halver) in der letzten Runde noch an Eva Rochel (SGC Hagen) vorbei und verteidigte damit ihren Titel vom Vorjahr. Der Bronze-Rang ging hier an Heike Dunker vom SSC Halver.

Im Jugendbereich verteidigte Annika Sophia Hensel ihren Titel bei der weiblichen Jugend mit 164 Schlägen. Johanna Winterhoff, ebenfalls vom BSC Ennepetal, spielte mit ihren erst 11 Jahren sehr konstant und konnte sich am Ende über den Vizetitel freuen. Platz 3 ging an die jüngste Teilnehmerin des Turniers Isabella Gründer vom BGSC „Gut Schlag“ Gladbeck. Bei der männl. Jugend lautete das Podium in der Reihenfolge ihrer Platzierung: Justin Hildebrandt (BGS Hardenberg-Pötter), Dominic Urban MGC „AS“ Witten und Paul H. Bremer (MC 62 Lüdenscheid).