Altmeister Höppi triumphiert in Malonne

Am vergangenen Wochenende fand der 2. Spieltag des belgischen Winterhallenpokals in Malonne statt. Hier gibt es nur neun kleine Holzbahnen, die dann 2x pro Runde gespielt werden müssen. Die Hindernisse sind aber durchaus sehr anspruchsvoll, da sie bekannten Filzbahnen nachempfunden sind, wie z.B. Gentleman und „optische Täuschung“. Vom BGS Hardenberg-Pötter waren Pascal Hansen, Mickael Petit, Seb Schrobiltgen, Alfred Ebert, Peter Höpner und Bernd und Paul Bremer am Start. „Paulinho“ wollte seinen guten Start in Esneux bestätigen, doch diesmal gelang ihm wenig und er musste Heimspieler  Alexandre Regimont mit 23 Schlag Abstand enteilen lassen. So hat Paul nun insgesamt 25 Schläge Rückstand vor dem Abschlußspieltag in Eupen. Der 2. Platz sollte ihm aber zumindest sicher sein, da sein Vorsprung auf Louis Chardome (MGC Esneux) 46 Schlag beträgt. Diesmal war Peter Höpner der „Hardenberger Protagonist“. Nach einer längeren Durststrecke mit vielen mittelmäßigen Ergebnissen, konnte er diesmal voll überzeugen. Mit 79 Schlag auf 4 Runden gewann er souverän vor den Vereinskameraden Petit (80) und Schrobiltgen (81). Auch Hansen und Ebert konnten mit einer 83 bzw. 84 durchaus überzeugen, lediglich „Breminho“ enttäuschte mit einer 93. In der Paarwertung gewann das „Pötter-Duo“ Höpner/Ebert. Bei den Mannschaften gab es sogar einen  Hardenberger Doppelsieg. Gesamt führt hier uneinholbar Hardenberg I vor Eupen, die sich aber noch nicht so sicher sein sollten, denn die Hardenberger Zweitvertretung verkürzte  in Malonne den Abstand auf nur noch drei Schlag.