2. Regionale Runde DMV-Pokal: Wesseling gegen Lüdenscheid 2:8

Der MC 62 Lüdenscheid hat sein Spiel der zweiten regionalen Runde erwartungsgemäß gewonnen. Dabei täuscht das klare Ergebnis aber über den engen Spielverlauf hinweg. Wie schon im vergangenen Zyklus – damals gewann Wesseling mit 6:4 – erwiesen sich die Hausherren auf ihrer schweren Anlage als harte Nuss. Nach zwei Runden sah es sogar nach einer Wiederholung des Heimsieges aus. Zwar lag der MC 62 in zwei Matches (Wilbrand +7 und Müller +10) klar auf Siegkurs, vieles deutete aber darauf hin, dass dies die einzigen Zähler bleiben sollten. Claudia Crass musste ihr Match dann auch verloren geben und in den beiden verbliebenen Duellen lagen Bogdahn (-6) und Schmeckenbecher (-4) deutlich zurück. Zunächst kam aber Volker – auch dank gütiger Mithilfe seines Kontrahenten – wieder zurück in die Partie, derweil Kenny ein weiteres Meisterstück in seiner noch jungen Karriere gelang. Unter starkem Druck spielte der Youngster eine bärenstarke 20 und ließ seine Kontrahentin Anja Helmes, die bis dahin keine Schwäche gezeigt hatte, noch deutlich hinter sich. Schlussendlich gewann auch Volker sein Match zum 8:2-Endstand. Der MC 62 bedankt sich bei den Freunden aus Wesseling für die spannende Partie.