Am 22. und 23.07.17 wurden in Bochum-Langendreer beim BGSC Bochum die Westdeutschen Meisterschaften der Abteilung 1 ausgespielt. Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes von 82 Startern wurde die Startzeit an beiden Tagen auf 08.00 Uhr gesetzt, was für den einen oder anderen etwas zu früh war.

Am ersten Spieltag war das Wetter mit fast 30° hervorragend, allerdings bescherte die Wärme auch am Nachmittag ein kurzes Gewitter mit einer Regenpause von ca. 30 Minuten. Bedingt durch diese Verzögerung gelang es nicht, die letzten Herrengruppen bis zum Ende ihrer vierten Runde zu bekommen. Sie mussten am Sonntag die letzten Bahnen spielen.Am Ende des ersten Tages standen schon nach vier gespielten Runden die Westdeutschen Meister der Kreisliga fest. Der Titel ging an den MGC Rot-Weiss Wanne-Eickel mit 504 Schlag.

 

 

Sie brauchten auch nicht mehr die 5. + 6. Runde ausspielen, da der MSK Neheim-Hüsten krankheitsbedingt keine komplette Mannschaft mehr aufweisen konnte. Die Mannschaft vom BGC Pelkum kam auch nicht mehr zum Tragen, da einige Mitspieler nicht weiterspielen konnten.

Bei den Damenmannschaften lag nach vier Runden die Mannschaft vom BGC Uerdingen vorn, gefolgt vom MGC Rot-Weiss Wanne-Eickel. Auf dem 3. Platz war der MGC Bad Salzuflen.

Der zweite Turniertag wies 10° weniger auf, sorgte aber trotzdem für eine kurze Regenunterbrechnung. Trotzdem gelang es, die letzten Herrengruppen die nicht beendeten Bahnen ausspielen zu lassen. Gleichzeitig gingen auch die Damenmannschaften in ihre letzten zwei Runden. Und hier wurde es nochmal richtig spannend. Uerdingen konnte seinen Vorsprung auf Wanne-Eickel in der 5. Runde mit 5 Schlägen halten. Zu diesem Zeitpunkt war der MGC Bad Salzuflen schon abgeschlagen, da hier kein Streicher vorhanden war. Die letzte Runde hatte es dann in sich. Der MGC Rot-Weiss Wanne-Eickel spielte eine 93er Runde und damit 12 Schläge weniger als der BGC Uerdingen. Am Ende waren es 7 Schläge weniger für Wanne-Eickel, was den Titel bedeutete.

Bei den Damen kamen nach dem Cut die besten 12 Spielerinnen in die Endrunde und kämpften in den Runden 7 + 8 um den Titel. Dieser ging dann an Ellen Galleinus vom MSC Herscheid mit 232 Schlägen. Dicht dahinter konnte sich Monika Vahle (239 Schlag) vom MSK Neheim-Hüsten den zweiten Platz sichern. Um den dritten Platz gab es ein Stechen zwischen Ingeborg Kobisch (MSC Herscheid) und Britta Dohmen (BGC Uerdingen), welches Ingeborg Kobisch mit einem Ass an Bahn 1 gewann. Bei den Herren kamen nach dem Cut 42 Spieler weiter. Hier führte souverän die ersten vier Runden Matthias Schröder vom MGC Bad Salzuflen. Aber in der 5. Runde musste er krankheitsbedingt aufgeben. Nun schlug die Stunde von André Appelmann (VfM Bottrop). Er spielte zwei gute Runden (25 + 24) und holte sich damit den Titel mit gesamt 219 Schlägen. Auf dem zweiten Platz spielte sich Thies Fritzenkötter vom BGSV Castrop mit 226 Schlägen. Nur 3 Schläge dahinter folgte Manfred Foy (229 Schlag) vom gastgebenden BGSC Bochum. Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten und bedanken uns ganz herzlich beim BGSC Bochum für die Ausrichtung dieser Meisterschaft.

Copyright © 2017 NBV. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.