Vor dem letzten Spieltag in der NBV-Bezirksliga 9 stand der Staffelsieger mit der ersten Mannschaft des BSC Ennepetals bereits fest. Somit fiel es nicht mehr ins Gewicht, dass mehr als die Hälfte der Stammspieler im Sommerurlaub weilten und der Ennepetaler Sportwart Ralf Wilhelms sich dafür entschied, nur mit der zweiten Mannschaft zum Abschluss anzutreten. Diese lag vor dem Spieltag punktegleich mit dem MGC Felderbachtal 1964 auf dem dritten Platz.

Der Spieltag fand auf der Heimanlage des MGC Felderbachtals statt, die als Favoriten auf den Tagessieg antraten. Doch der Spieltag sollte seine eigene Dramaturgie besitzen. Nach Runde 1 führte der BSC Ennepetal 2 in der Aufstellung, Ralf und David Oppermann, Alexandra und Valerie Wilhelms sowie Frank Bielak. Mit 127 Schlägen wurde ein Vorsprung von drei Schlägen gegenüber dem MGC Felderbachtal in der Aufstellung Klaus Gust, Veronika Dietzel, Heinz Rogall, Dieter Niederdräing und Herbert Adam erarbeitet. Der SSC Halver 2 benötigte 151 Schläge und geriet plötzlich noch in Gefahr, den sicher geglaubten zweiten Platz zu verspielen. Die MGU Neviges-Odenthal 1968 benötigte 135 Schläge. Dank einem stark aufspielenden David Oppermann gelang es den Ennepetalern, den Vorsprung nach Runde zwei auf fünf Schläge auszubauen. Währenddessen konnte der SSC Halver keinen bedeutenden Boden gutmachen und blieb auch weiterhin hinter der MGU Neviges-Odenthal 1968 auf dem vierten Rang.

 

In der Abschlussrunde gelang es den Felderbachtalern, angeführt von Herbert Adam, dann doch noch das Spiel zu drehen. Während den Ennepetalern etwas die Puste ausging und sie mit 135 Schlägen ihre schlechteste Runde spielten, hielt der MGC Felderbachtal mit 128 Schlägen dagegen, was im Endstand für einen Vorsprung von zwei Schlägen reichte. Dies rettete dem SSC Halver 2 den zweiten Platz in der Abschlusstabelle, da sie sonst bei einem Sieg der Ennepetaler aufgrund des schlechteren Schlagergebnisses auf den dritten Platz verdrängt worden wären. Für den BSC Ennepetal 2 blieb der vierte Rang, dies mit dem Wissen, dass sie über die Saison gesehen das beste Schlagergebnis aufweisen konnten.

In die Mannschaft des Tages schafften es diesmal vom MGC Felderbachtal Herbert Adam mit der Tagesbestleistung von 87 Schlägen und Heiz-Friedrich Rogall mit 94 Schlägen. Mit David Oppermann (90), Valerie Wilhelms (98) und Ralf Wilhelms (100) waren drei Ennepetaler vertreten. Weiterhin gelang auch Hans-Peter Vosberg (MGU Neviges-Odenthal) mit 97 Schlägen der Sprung in die TOP 6.

Über die gesamte Saison gesehen wurden folgende Spieler am häufigsten in die Mannschaft des Tages berufen: Julian Hensel (4 / BSC Ennepetal), Valerie Wilhelms (3 / BSC Ennepetal), Tobias Hensel (3 / BSC Ennepetal), Thorsten Uhlir (3 / SSC Halver) und Herbert Adam (3 / MGC Felderbachtal).

Nun gilt es für den BSC Ennepetal, sich auf die Aufstiegsrelegation Mitte Oktober vorzubereiten. In diesem Jahr spielen zehn Mannschaften um drei Aufstiegsplätze in die NBV Landesliga.

 

Copyright © 2017 NBV. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.